Der Server einer Netzwerk-Installation sollte nicht aus der "Home"-Familie der Windows Betriebssysteme stammen. Windows XP Home kennt Beispielsweise die erweiterte Netzwerkfreigabe nicht. Microsoft hat mit der "Home"-Familie bewußt eine Betriebssystem-Familie eingeführt, die günstiger ist, weil der Benutzer weiss, dass er keinen Server einrichten möchte...
 

Ein Großteil der Support Anfragen wegen Netzwerk-Problemen trat mit Windows XP Home als Server auf.
 

Wir werden zwar untersuchen, unter welchen Umständen XP Home als Server eingesetzt werden kann, dies kann derzeit aber nicht erste Priorität haben. Es handelt sich schließlich um eine bewußt von Microsoft eingebaute Beschränkung.
 

Aktuelle Erkenntnisse oder Erleichterungen die wir in WinOffice pro 5 integrieren können, werden wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Dennoch raten wir explizit von der Home-Familie als Server ab.


Was können Sie tun, um den XP-Home Rechner trotzdem als Server verwenden zu können?

Mit den folgenden beiden Tools können Sie auf "eigene Verantwortung" das "Eigenschaften" Fenster von Windows Verzeichnissen um das Register "Berechtigungen" erweitern.

... jetzt können Sie auch bei der Berechtigung für das im Netzwerk freigegebene Datenverzeichnis den "Jeder" Benutzer mit vollem "lese und schreibzugriff" zuordnen.

Suche

Benutzeranmeldung