Änderungen bzw. Ergänzungen in der Version 5.022

  • Falls in der Vorgangsnummer ein "/" enthalten ist, dann funktioniert das Speichern einer Rechnung als PDF nicht.
  • Falls in der Vorgangsnummer ein "/" enthalten ist, dann kann diese Rechnung nicht als EMail versendet werden.
  • Bei einer Updateinstallation kann es vorkommen, daß bei den Zahlungsarten zweimal "BAR" eingetragen wird. Falls der an zweiter Stelle vorkommende "BAR" Eintrag verwendet wird, dann kann eine Barrechnung nicht in das Kassenbuch übernommen werden.
  • Falls in einer Preisgruppe der Prozentwert herausgelöscht wurde, konnte es zu Problemen bei der Preisberechnung von Artikeln kommen.
  • Bei dem Import von Skonto-Voreinstellungen konnte unter bestimmten Umständen ein Fehler auftreten.
  • Bei einer Übernahme von Rechnungen mit einer Strasse mit einer Länge größer 50 Zeichen konnte ein Fehler auftreten.
  • Sie können jetzt in den "eigenen Daten" für Fax einstellen, daß dort die Absenderdaten verwendet werden, auch wenn diese für andere Druckberichte deaktiviert worden sind.
  • Es konnte vorkommen, daß das Lizenzcode-Engabefenster nach einer erfolgreichen Eingabe ein weiteres Mal angezeigt wurde.
  • Mögliche aus der Datenübernahme aus WinOffice pro 4 falsche Fristwerte in Mahnungstexten werden korrigiert.
  • Möglicherweise in WinOffice pro 4 falsch (nicht als EURO) eingetragene Rechnungen bzw. Kassenbücher die nach dem 01.01.2002 eingetragen wurden, werden während der Datenübernahme umgebaut.
  • Details aus Artikelkombinationen werden bei der Datenübernahme auch übernommen, falls Sie nicht als Artikel, sondern direkt eingefügt wurden.
  • Preise für Artikelkombination werden jetzt in brutto und netto Rechnungen korrekt eingefügt.
  • In den Voreinstellungen (z.B. Rechnung) kann ein Empfänger auch wieder gelöscht werden.
  • In den Voreinstellungen (z.B. Rechnung) kann eingefügter Artikel auch wieder entfernt werden.
  • Es konnten ein Fehler ausgelöst werden, falls in dem Artikelsuchfenster umsortiert wurde und danach ein anderes "in Feld" Suchfeld ausgewählt wurde.
  • Es ist jetzt auch ein Lieferschein an einen Lieferanten möglich.
  • Es konnte vorkommen, daß unter Windows 7 an einigen Stellen der Text einer Schaltfläche nicht angezeigt wurde.
  • Freitexte können in Artikel umgewandelt werden.
  • Datenbank Strukturtest wurde erweitert.
  • Negative Gesamtzeilenbeträge im Auftrag werden angezeigt.
  • Falls Sie die Beschriftung für eine der Zeilen (Vorgangsnummer, Bestellart, Versandart, Kundennumer) im Auftrag entfernt hatten konnte es vorkommen, daß die Einträge im Ausdruck verschoben wurden.
  • Skontobeträge in Text werden jetzt auch bei Druck nach §13b korrekt berechnet.
  • Bei direkt erzeugten unabhängigen Lieferscheinen wurde das Lieferdatum nicht gedruckt.
  • In der Kundenanschrift im Ausdruck konnte es unter einer Konstellation dazu kommen, daß eine Anrede "Firma" nicht ausgedruckt wurde.
  • Im Vorgang wird jetzt eine leere Freitextzeile als Leerzeile gedruckt.

Suche

Benutzeranmeldung