Benutzeranmeldung

 

  • Die Firma

 

Der Unternehmer Herr Philippe Staudinger hat uns diese interessante Geschichte erzählt. 
Gerne stellen wir hier seine innovative Firma vor.

 

Wo5: Herr Staudinger, wie heißt Ihre Firma und haben Sie eine eigene Webseite?

Herr S.: Meine Firma heißt “Top Down View GmbH“, in Anlehnung an den Blickwinkel, aus dem wir die Dinge betrachten und ja, sicher haben wir auch eine eigene Webseite auf der wir unsere Firma vorstellen und aktuelles zum Thema Drohne und Multikopter präsentieren.
Die Adresse unserer Webseite ist www.topdownview.de.

Top Down View GmbH

Wo5: Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie im Moment?

Herr S.: Derzeit mich und einen Kameramann/Copilot, aber ich will mich vergrößern.

Wo5: Wo ist Ihr Betrieb beheimatet?

Herr S.: Mein Firmensitz ist mitten im schönen München.

Geschäftsidee und Vorgeschichte ...

Wo5: Bitte erzählen Sie uns, was Ihr Unternehmen genau macht und wie Sie auf diese interessante Geschäftsidee gekommen sind.

Herr S.: Wir bieten Luftbildaufnahmen per Multikopter-Drohne an. Einerseits im Bereich Medien für Film und Fernsehen, aber insbesondere auch im technischen Bereich für Sichtinspektionen und Thermographie. 

Inspektion Industrieanlage Inspektion Strommast

Studiert habe ich Maschinenbau auf Diplom mit der Spezialisierung auf die Richtungen Energietechnik und regenerative Energien. Nach dem Studium habe ich mir überlegt, was ich tun kann, um die Entwicklungen in diesem Bereich zu unterstützen und welche neuen Wege man gehen könnte.
 

In der Öffentlichkeit ist immer wieder die Rede von zu hohen Kosten für die Energiewende in Deutschland. Das hat mich dazu veranlasst, darüber nachzudenken, wie man diese Kosten senken kann.

Inspektion Windrad

Eigentlich sind die Kosten für beispielsweise Windkraftanlagen relativ gering. Abhängig vom Standort amortisiert sich ein Windrad innerhalb von 2 Jahren und bringt über seine Lebenszeit etwa das Zwanzigfache der Energie ein, die für Bau, Betrieb und die Entsorgung aufgewendet werden müssen. Diese Berechnung nennt man auch den Erntefaktor. Zum Vergleich, bei Atomkraftwerken liegt dieser Faktor, aufgrund des hohen Aufwands zur Entsorgung, bei 2-4.


Bei Solaranlagen ist dieser Faktor stark abhängig vom Betrieb der Anlage, das heißt vor allem der Wartung.
10 % defekte Solarzellen können den Ausstoß der Anlage um 50 % senken, da ist es auch mit der Rentabilität natürlich nicht mehr weit her. In den Goldgräberzeiten der Photovoltaik wurde viel Schindluder getrieben, vor allem wurde nicht genug darauf hingewiesen, dass auch eine Solaranlage regelmäßige Wartung benötigt, womit natürlich auch wieder Kosten verbunden sind.

Thermographie Solaranlage

Ich habe mir also überlegt, wie man diese Kosten reduzieren kann, welche neuen Technologien dafür verfügbar sind. Hierbei bin ich auf Multikopter gestoßen. Multikopter eine Art mehrarmiger Hubschrauber, die ferngesteuert werden. Oft werde diese auch als Drohne bezeichnet.
Diese können mit einer speziellen Aufhängung für Film- und Fotokameras ausgerüstet werden, so ist es möglich aus der Luft ruhige, scharfe Aufnahmen zu machen. 
Mithilfe meiner Multikopter kann ich Zeit und somit die Kosten der Inspektion deutlich reduzieren, denn Inspektionen auf konventionelle Art sind sehr aufwändig.


Windräder beispielsweise müssen regelmäßig auf Beschädigungen untersucht werden, hierzu müssen Industriekletterer aufsteigen und jedes einzelne Rotorblatt begutachten. Ich kann das alles in wenigen Minuten erledigen, indem ich die Anlage abfliege und diese aus der Vogelperspektive dokumentiere. Die Aufnahmen sind im HD-Format und die Bilder können dann bequem am Bildschirm ausgewertet werden.
Ähnlich ist es bei Solaranlagen: mit Hilfe thermographischer Aufnahmen können defekte Zellen direkt ausfindig gemacht werden, und das schaffe ich sehr viel schneller und effizienter, als das mit konventionellen Mitteln möglich ist.


Die Anwendungen sind aber vielfältiger. Viele Handwerksbetriebe stehen zum Beispiel vor dem Problem, dass sie zwar viele Aufträge haben, aber dass sie auch viel Zeit und Arbeitskraft für Begutachtungen aufwenden müssen, bevor sie mit ihrer eigentlichen Aufgabe beginnen können. 
Daher biete ich diesen Service auch für Handwerker im Baugewerbe an. Hier kann der Multikopter einen detaillierten Überblick und eine umfassende Dokumentation gewährleisten.
Anwendungsbereiche sind hier zum Beispiel, beispielsweise Dächer, Brücken, Hochhäuser oder Schornsteine.

Hausdach Olympiapark


Vorteilhaft ist dabei nicht nur die Zeit- und somit Kostenersparnis, sondern auch die Dokumentation, die direkt in HD-Qualität vorliegt. So können der Ist-Zustand, Fortschritte und Ergebnisse eindeutig belegt werden.
Es gibt natürlich noch weitere Anwendungen, aber das erkläre ich alles ausführlich auf meiner Webseite.

Gegründet wurde die Firma Ende 2013. Meine Multikopter habe ich von einem deutschen Hersteller bezogen, da dieser die beste Ausrüstung zur Verfügung stellt in Bezug auf Qualität und vor allem Sicherheit. Seitdem bin ich unterwegs, filme wo ich kann und verbessere meine Fähigkeiten.
 

Wo5: War es leicht / schwer einen Einstieg zu bekommen?

Herr S.: Es ist immer schwer neue Technologien in den Markt einzuführen. Insbesondere bei Multikoptern denken viele immer noch an in der Garage zusammengebastelte Flugkörper, die eher schlecht als recht funktionieren. Aber ich erziele Fortschritte und die Akzeptanz wächst. Glücklicher Weise sind meine Kunden meist technikaffin und betrachten Neuerungen zwar kritisch, aber aufgeschlossen.
 

Wo5: Hatten Sie Unterstützung?

Herr S.: Ich besuche nach wie vor Seminare zur Existenzgründung und nehme die Angebote für Existenzgründer wahr. Bisher habe ich aber fast alles selbst auf die Beine gestellt, wobei ich mir aber für das weitere Wachstum externe Hilfe in Form von Coachings für Startup-Unternehmen organisieren werde.

... und Gegenwart

Wo5: Was ist für Sie das Besondere an Ihrer Firma?

Herr S.: Dadurch, daß ich mich nur auf die Anwendung (keine Entwicklung von Multikoptern) der Multikopter-Technologie spezialisiert habe kann ich meinen Kunden meine komplette Aufmerksamkeit schenken und so besonders gut auf Ihre Bedürfnisse eingehen und Ihnen damit einen optimalen Service bieten.

Wo5: Worauf sind Sie bisher besonders stolz?

Herr S.: Obwohl es bei der Kundenansprache anfangs teils Überzeugungsarbeit bedurfte sind meine Kunden später beim Live-Einsatz des Multikopters begeistert und erstaunt, wie viele interessante Details mit den Aufnahmen erzielt werden.

Ihr Blick die Zukunft...

Wo5: Wie sehen Ihre Zukunftspläne aus?

Herr S.: Ich möchte weitere Kunden von meiner Leistung überzeugen. Hierzu werde ich kostenlose Vorführungen veranstalten zu denen gerne Jeder kommen kann, der sich dafür interessiert. Die Termine werde ich auf meiner Homepage und per Newsletter bekanntgeben..

In Zukunft plane ich auch verstärkt auf Landwirte zuzugehen, um ihnen bei der Überwachung der Felder zu helfen. Zum Beispiel kann ich bei der Getreideernte mit der Wärmebildkamera Wildtiere im Feld aufspüren, damit diese nicht mit geerntet werden.
Zum einen ist das ein Problem für die Wildtiere, aber für den Landwirt ist das ein wirtschaftliches Problem  wenn die ganze Ernte verunreinigt ist und vernichtet werden muss. Am Ende ist vielleicht auch noch die Maschine beschädigt worden.

Wie hat Ihnen WinOffice pro 5.2 bisher geholfen ... 

Wo5.: Seit wann benutzen Sie WinOffice pro 5.2?

Herr S.: WinOffice pro 5.2 benutze ich seit einigen Monaten. Ein befreundeter Unternehmer hat mich auf dieses klasse Programm aufmerksam gemacht.

Wo5.: Welche Erfahrungen haben Sie mit WinOffice pro 5.2 gemacht?

Herr S.: Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. WinOffice pro 5.2 hilft mir, meine gesamte Korrespondenz im Überblick zu behalten und mein Geschäft zu ordnen. 

Wo5: Wie sind Sie mit dem Support zufrieden?

Herr S.: Noch musste ich diesen nicht in Anspruch nehmen, habe aber nur das Beste darüber im Gästebuch gelesen.

Wo5: Können Sie an einem speziellen Thema einen Vorteil unseres Programms für Sie erläutern?

Herr S.: Die Funktion der Zuordnung von Dateien (eingescannte Dokumente, PDF-Dateien, etc.) zu Kunden ist sehr hilfreich, da Sie mich sehr gut dabei unterstützt zu jedem Kunden eine eigene Dokumentenübersicht zu erstellen.

Gut finde ich auch, dass Alles aus einer Hand kommt, so habe ich weniger Probleme mit unterschiedlichen Formaten und Schnittstellen. Die Rechnungen und sonstigen Korrespondenz-Dokumente sehen einheitlich aus und entsprechen auch optisch meinem professionellen Anspruch.

 

Wo5.: Vielen Dank für das Interview und weiterhin Alles Gute bei der Umsetzung Ihrer Geschäftsidee.

Herr S.: Gerne geschehen und vielen Dank für den persönlichen Kontakt. Da wird Software wieder greifbar!

Herr Staudinger